Eye of the Day - Colour Added Quad

Beitrag enthält Testprodukte | unbezahlte Werbung

Hallo liebe Leser!

Heute hatte ich wieder das Bedürfnis gehabt, mir ein dunkles AMU zu schminken. Dazu habe ich mir mein MAC Colour Added Quad geschnappt und das "übliche" AMU mit der Palette geschminkt, was ich alle paar Monate mir gerne schminke. So schaut es nun aus:




Produkte
Cargo Eye Base
(Anfangs dachte ich, dass diese Base ein Fehlkauf ist, aber mittlerweile mag ich die Base sehr gerne. Gefunden hatte ich sie mal bei TK Maxx. Schade nur, dass ich sie nicht wirklich nachkaufen kann, da es bei uns ja kein Cargo gibt.)
MAC Fluidline Eye-Liner Gel Midnight Blues (LE)
(In diesem AMU habe ich meinen einzigen Fluidline erstmals als farbige Base auf dem beweglichen Lid aufgetragen und dazu eignet er sich auch wunderbar!)
MAC Colour Added Quad (LE)
(Pre-Packaged, der unten links zu sehen ist, habe ich auf's bewegliche Lid aufgetragen, Laundry Daze habe ich im Innenwinkel aufgetragen, damit mein AMU nicht ganz so düster aussieht und mein Blick dezent wacher/frischer erscheint, und Self-Serve habe ich in die Lidfalte verblendet, um dem AMU etwas Tiefe zu verleihen. Pre-Packaged und Self-Serve sieht man außerdem noch am unteren Wimpernkranz außen verblendet. Das AMU braucht ja irgendwie eine Verbindung nach oben hin, wenn man versteht, was ich meine! ^^)
MAC Pearlglide Intense Eye Liner Black Swan
(Siehe Wasserlinie!)
Manhattan Mega Lash Extreme Volume & Curve Mascara
(Dieses PR Sample/Testprodukt bzw. diese Mascara und einiges mehr habe ich ja durch die #paywithapost Aktion von Manhattan auf Twitter gewonnen und ich trage sie im Alltag schon eine halbe Ewigkeit. Ich mag die Mascara, nur komme ich immer noch nicht mit der Bürstenform zurecht. Gut finde ich an ihr, dass sie mir keine Pandaaugen macht, die Wimpern dezent verlängert und den Schwung hält. Werde ich sie jemals nachkaufen? Ich weiß es wegen der Bürstenform einfach nicht. Warum muss man an Mascarabürsten nur immer so viel herumexperimentieren?)

Es ist immer wieder eine Freude, Pre-Packaged zu tragen. Er schaut immer wunderschön auf dem Lid aus, auch solo, und ist so einfach aufzutragen. Ich glaube, dass ich ihn aus der Palette bisher mit Laundry Daze am meisten benutzt habe. Das heißt natürlich nicht, dass ich die anderen beiden wunderhübschen Lidschatten im Quad weniger mag, aber wenn man sich so ein Quad jemals kauft, dann hat man halt irgendwann seine Favoriten. ;) Aber selbst der schwächer pigmentierte Self-Serve, den man erst in ein paar Schichten aufbauen kann/muss, hat etwas besonderes an sich und macht sich in der Lidfalte irgendwie immer gut. 
Vielleicht hätte noch ein Lidstrich gut zu dem AMU gepasst, aber wenn es mal schnell gehen muss, verzichte ich einfach auf den Lidstrich. Ich finde, dass das mit solch dunklen Tönen auch zu viel ist, wenn man noch einen Lidstrich dazu trägt, aber das ist ja alles allgemein Geschmackssache! ;)
Das AMU hält, falls es sich jemand gerade fragt, seit heute morgen bis jetzt immer noch fabulös auf meinen Lidern. ♥
Read More

Nail of the Day - Like an Indie Polish 2.0

Hallo liebe Leser!

Am Wochenende hatte ich versucht, wieder einmal zu stampen. Mein Schnelltrockner, der die Nageloberfläche wohl rutschig macht, hatte aber meinen Plan durchkreuzt! ^^ Die Oberfläche war einfach mega rutschig und so ist mir während dem Stampen der Stempel fast bei jedem Nagel komisch abgerutscht, so dass mein Muster auch unschön verschmiert aussah. :( So eine Erfahrung ist schon ärgerlich, besonders wenn man mitten in der Nacht halb müde stampt, aber ich hatte bis jetzt auch nie solch ein Problemchen beim Stampen gehabt. Naja, man lernt ja immer wieder was dazu, wenn man etwas kreatives auf seinen Nägeln ausprobieren möchte. ;)

Was tut man dann mitten in der Nacht, wenn man vor seiner missglückten Mani sitzt? Man schnappt sich selbstverständlich die hartnäckigsten matten Glitzer Top Coats, die man da hat, und lackiert sie einfach über die nochmal lackierten Nägel, denn alles was man in dem Zeitpunkt möchte, ist eine schnell trocknende/ gut haltende Mani! ^^ Wenn das mal kein Fehler war! :D So schaut meine lustig neonartige Mani also nun aus, die ich heute Abend nach sechs Tagen ablackieren werde:




Base
Essence Studio Nails XXL Nail Protector

Farblack
OPI Skull & Glossbones
(The Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides Kollektion, in zwei dünnen Schichten!)

Top Coats
Claire's Dizzy und Junk
(Dizzy ist der bunte Top Coat, Junk der Pinke! Beide habe ich in einer Schicht lackiert.)

Dizzy und Junk sind rein optisch total coole Top Coats. Ich finde es vor allem toll, dass man sie recht einfach in den etwas größeren Claire's Shops kaufen kann, denn solch matte "Neon Top Coats" kann man eigentlich wieder nur von all den Indie Marken aus dem Ausland bestellen. Junk gibt es glaube ich noch in einem Neongrün und Neongelb. In der Essence Yes We Pop TE gibt es ja zur Zeit einen ähnlichen Top Coat wie Junk, aber da Junk unterschiedlich große/matte pinke Glitzerstückchen hat, finde ich ihn ein wenig interessanter, wobei das natürlich Geschmackssache ist. ;) Ich hatte mich auch an einem ähnlich matten/bunten Franken-Glitzer Top Coat, wie Dizzy, letztens versucht, aber zur Zeit suche ich noch nach kleinen Stahlkügelchen, die ich mit in die Flasche geben kann. All der Glitzer hat sich irgendwie auf dem Flaschenboden gelegt und ich kriege sie da absolut nicht raus...
Aber kommen wir zurück zu der Mani: Beide Top Coats liegen recht flach auf meinen Nägeln auf, so dass ich auf einen Top Coat verzichtet habe. Es ist nirgendwo seit nun sechs Tagen etwas an meiner Mani abgesplittert und die matten/bunten hexagonalen Glitzerstückchen befinden sich alle noch vollzählig auf meinen Nägeln. Die Spitzen sehen nur etwas abgenutzt aus und deshalb werde ich das Ganze halt heute ablackieren. Das macht mir schon *hust* Angst, dass der Glitzer so gut hält! ^^
Von beiden Top Coats fand ich übrigens Junk einfacher im Auftrag. Während ich bei Dizzy in der Flasche die Glitzerstückchen herausfischen muss, bekomme ich mit Junk in einer Schicht genug von dem pinken Glitzer auf den Nagel. Die Mischung aus beiden Top Coats finde ich wunderschön anzuschauen, aber ich weiß schon, wie verzweifelt ich beim Ablackieren sein werde! Dizzy hatte ich mal als Akzent auf je einem Nagel aufgetragen und es war absolut kein Spaß ihn abzulackieren. ^^ Ob Junk ähnlich schwer abzulackieren ist, werde ich ja noch herausfinden.

Ich würde beide Top Coats übrigens allen ans Herz legen, die wie ich matte Neon Glitzer Top Coats mögen. Bedenkt nur meine kleine Warnung in Bezug auf's Ablackieren von Dizzy, aber es gibt ja z.B. die "Einweichmethode", mit der man nach einer "gewissen" Zeit jeden Glitzer Top Coat vom Nagel abbekommt. ;)
Read More

Alterra Sensitiv Augencreme Parfümfrei

Hallo liebe Leser!

Heute geht es hier wieder mal etwas mehr um Pflege, und zwar hatte ich vor nun genau vier Wochen nach einer neuen Augencreme gesucht, da meine damalige Augencreme aufgebraucht war. Das Angebot an Augencremes ist ja schier unendlich, besonders in den Drogerieen, aber ich wollte dieses Mal etwas aus der Naturkosmetik ausprobieren, da ich an diese sensible Stelle ungern "zu viel Chemie" ranlassen möchte.

Ich habe ja allgemein eher eine sensible Haut und an den Augen hatte ich zu der Zeit dezente Trockenheitsfältchen entdeckt, die ich mit leicht feuchtigkeitsspendenden Stoffen "bekämpfen" wollte. :D Ihr könnt es euch bestimmt vorstellen, dass es deprimierend ist, an dieser Stelle erste Fältchen zu entdecken. Mit anderen Fältchen kann ich gut leben bzw. sie mit speziell säurehaltige Cremes wegcremen, aber ich bin was die Augenpartie betrifft, wohl dezent empfindlich. ^^
Ich hatte bisher ja die Rival de Loop Age Performance Straffende Augencreme benutzt, aber diese Creme hat eher nicht zu meinem Hauttyp gepasst. Ich war einfach davon ausgegangen, dass eine Creme, die für +60 Jährige ist, auch gut für mich ist! Naja, dem ist wohl nicht so. ^^ Da ich aber ansonsten die Cremes von den Drogerie Eigenmarken gut vertrage, hab ich mich mal vor die Alterra Produkte gestellt, die INCIs durchstöbert und letztendlich bin ich auf die Sensitiv Augencreme Parfümfrei gestoßen, die ich seit dem nun trage. So schaut die Creme aus:


 Die INCIs. Ich habe euch mal die deutsche Version abfotografiert.

Hier seht ihr die leicht vergrößerte Menge, die ich je Auge auftrage bzw. einklopfe.

Ich hatte vor vier Wochen und auch schon davor wirklich prächtige Augenringe, die tief waren und nicht mal der Concealer konnte mich wacher aussehen lassen. Es ärgert mich fast schon, dass ich hier aus Zeitmangel keine vorher/nachher Fotos zeigen kann, aber ich erkenne jedenfalls deutlich, dass diese Creme meiner Augenpartie gut tut. Seit ich diese Creme benutze, ist meine Augenpartie mehr "durchfeuchtet", die dezenten Fältchen erscheinen ohne/unter dem Concealer nun auch feiner und meine prächtigen Augenringe, wie ich sie immer liebevoll nenne, sind auch dezent angehoben worden. Die Augencreme zieht sowohl morgens, als auch abends schnell ein.

Die INCIs finde ich als "Nichtchemikerin" gut. Ganz weit vorne findet man den Aloe Vera Saft. Aloe Vera ist ja feuchtigkeitsspendend und nach genau solch einer Aloe Vera haltigen Creme hatte ich gesucht. Olivenöl steht sogar an zweiter Stelle und pflegt ja auch sehr gut. Ich finde es allgemein toll, dass die INCIs auf deutsch angegeben sind, denn so kann jeder gleich Wissen, was in etwa in der Creme enthalten ist. Nachtkerzenöl ist ja für uns "Sensibelchen" ein toller Stoff. In ganz vielen Produkten, die z.B. für Neurodermitiker geeignet sind, befindet sich ja genau dieses Nachtkerzenöl, welches besonders einer trockenen Haut Feuchtigkeit spendet. Ich bin alles in allem soweit wirklich sehr von dieser Creme begeistert, vor allem auch, weil sie parfümfrei, frei von Silikone, Paraffine und andere Mineralölprodukte ist. Dazu ist sie vegan und von NATRUE zertifiziert.

Fazit
Ich finde, dass ich mit dieser Augencreme ein Nachkaufprodukt gefunden habe, die meiner Haut anscheinend gut tut und die ich dazu gut vertrage. Ich kann sie von daher sensiblen Hauttypen mit eher trockenen Augenpartien sehr ans Herz legen. 
Da eine Augencreme bei mir ein Produkt ist, was ich immer wieder nachkaufe, möchte ich allgemein nicht mehr als nötig für ausgeben. Deshalb finde ich es toll, dass diese Creme für jeden leicht erhältlich, sowie auch günstig ist. Ich trage sie ja seit vier Wochen morgens und abends auf und habe noch genug von den darin enthaltenen 15ml in der Tube.
Noch ein Tipp: Ab und zu gibt es ja Rabatte in der Drogerie und so kann man ein wenig sparen, wenn man sich denn Drogerie Augencremes kaufen möchte! ;)
Read More

Nail of the Day - Sparkle Neon Sand

Hallo liebe Leser! 

Vor einiger Zeit, als ich die Essence New in Town TE entdeckt hatte, hatte ich mir den Nail Art Sparkle Sand Top Coat gekauft. Ich fand in der Pressemitteilung diesen Top Coat schon sehr innovativ, weil ich sonst noch nirgendwo solch einen Top Coat gesehen habe. Seit Samstag trage ich ihn schon und so schaut er über meinen liebsten Neonlack in nur einer Schicht aus:



Base
Essence Studio Nails XXL Nail Protector 

Farblack
Color Club Wham! Pow! 
(Poptastic Kollektion, in zwei Schichten!)

Top Coat
Essence Sparkle Sand Top Coat 24 i feel gritty!
(Eine Schicht!)

Ich hatte mich für den Color Club Wham! Pow! entschieden, weil Essence meint, dass man seinen *hust* liebsten Lack unter dem Top Coat auftragen soll und Wham! Pow! ist einfach eines meiner liebsten Neonlacke! ^^ Ich denke, dass es soweit auch noch keine Neonsandlacke gibt, jedenfalls habe ich noch keine wirklich gesehen. Deshalb fand ich diese Kombination sehr spannend. ;) 

Den Top Coat kann man recht einfach und präzise mit dem Pinsel auftragen. Eine Schicht reicht meiner Meinung nach völlig aus und wenn er antrocknet, was er recht zügig tut, bildet er die für Sandlacke typisch körnige Struktur über dem  Lack. Ich finde es übrigens sehr lustig, dass meine Nägel wie "gezuckert" ausschauen. :) Die Nageloberfläche ist frisch mit dem Top Coat lackiert natürlich sehr rau und so mancher wird sich damit vielleicht unwohl fühlen, aber man kann der Rauheit so entgegenwirken, indem man sich einfach die Hände eincremt, wenn der Top Coat natürlich trocken ist. Mit der Zeit, also nun nach zwei Tagen, ist die Oberfläche auch nicht mehr so rau, wie als der Top Coat frisch aufgetragen war, aber man spürt das dezent körnige noch deutlich. Bis heute ist außerdem nichts an meinen Nagelspitzen abgesplittert.


Fazit
Ich finde den Sparkle Sand Top Coat sehr interessant und habe ca. zum Ende der Woche noch was schönes mit ihm vor, worüber ich dann bei Gelegenheit berichten werde. :D Ich würde ihn allen spontan empfehlen, die Sandlacke mögen und sich so ihren individuellen Sandlack kreieren möchten. 
Gekostet hat er 1,95€ und in der Flasche sind 8ml enthalten. Ihr findet den Top Coat auch bald im Standardsortiment, falls ihr ihn nicht mehr in dem New in Town Aufsteller findet. ;)
Read More

Eye of the Day - Pressed Pigments

Hallo liebe Leser!

Als ich gestern meine Lidschatten nach einem schönen Dunkelgrün durchsucht hatte, viel mir ein vor laaaanger langer Zeit gepresster Lidschatten wieder auf. Diesen hatte ich mir mit einigen alten Lidschatten, losen Pigmenten und etwas von meinem 2-Phasen-AMU Entferner in ein leeres Döschen gepresst. Gestern war es wieder soweit, dass ich ihn getragen habe, und so sieht er auf dem Lid aus:



 Dies sind die Produkte, die ich für mein AMU verwendet habe. 

Hier sieht man ganz gut, wie mein gepresster Lidschatten je nach Lichteinfall changiert. 

Einen Namen habe ich diesem Lidschatten immer noch nicht verliehen, was eigentlich schade ist, aber das ist mir beim Pressen auch eher weniger wichtig. Viel interessanter finde ich, wie man mit nur einigen Pigmenten solch einen einzigartigen Lidschatten erschaffen kann. Dieser feine Schimmer, der wohl von einer Prise MAC Old Gold daher kommen müsste, ist fast High End mäßig. ^^
Die Textur ist wunderbar, er ist in der einen Schicht, die man auf meinem Lid sieht, toll pigmentiert und lässt sich wunderbar dezent rötlich ausblenden. :O Das Rötliche müsste vom Catrice C'mon Chameleon kommen, der mir an einer Ecke mal zerbröckelt war und anstatt es wegzuwerfen, habe ich die Brösel spontan in diesem Lidschatten recycelt. :D
Ich habe außerdem oft bemerkt, dass sich allgemein schlecht pigmentierte Lidschatten nach dem Mixen und Pressen mit anderen Pigmenten auf einmal sehr gut verhalten. Sie sind dann plötzlich auch im Halt viel besser und intensiver! Also bevor ihr einen alten Lidschatten wegwerfen wollt, schaut euch an, was gut zu ihm passen könnte, oder erschafft mit ihm eine ganz neue Farbe und presst euch das Ganze einfach in irgendein Döschen, was ihr vielleicht noch von einem alten Geleyeliner oder so da habt. ;)
Read More

Essence New in Town – Longlasting Lipstick

Hallo liebe Leser!

In der letzten Woche hatte ich die Essence New in Town TE mit vielen teils neuen und mir schon bekannten Produkten frisch entdeckt. In dieser Vorschau auf das neue Sortiment gibt es mit der Lash Base z.B. schon ein Produkt, was sich ab und zu in meine Schminkroutine einschleicht. Ich weiß zwar nicht, ob ich sie jemals wieder nachkaufen werde, aber ab und zu verlängert sie schon die Wimpern deutlich, so dass man eigentlich kaum etwas mit der Lash Base falsch machen kann. Da ich die Lash Base schon seit einiger Zeit im Müller gesichtet und gekauft hatte, hatte ich mich eher weniger dafür interessiert, aber umso mehr für die neuen matten Longlasting Lipsticks, von denen ich mir die rote Variante in der Farbe 14 Adorable Matt! gekauft habe.


Ihr seht Adorable Matt! hier in einer Schicht aufgetragen. Die Deckkraft ist, wie man sehen kann, sehr gut!

Ich habe ihn seit dem schon oft mit nur ein wenig Mascara auf den Wimpern getragen und ich finde, dass das allgemein ein cooler Look für den Alltag ist. ;) Adorable Matt! hat eine cremige Textur und ist farblich in einem eher pinken/ dezent blaustichigen Rotton gehalten, in dem ich auf jeden Fall keinen Hang ins Orange sehe. :) Ich finde diesen Ton sehr spannend, da ich solch eine Farbe mit dem matten Finish noch nicht wirklich gehabt habe.
Matt ist ja für mich dann matt, wenn man überhaupt keinen Glanz sieht. Ich sehe bei diesem Lippenstift ab und zu, also noch zu sagen wir mal 5%, etwas Glanz auf den Lippen, aber ansonsten finde ich ihn schon sehr matt und für den günstigen Preis kann man mit ihm als "matter Lippenstift-Neuling" auch nicht viel falsch machen.
Gehalten hat er bei mir ohne einen (transparenten) Lipliner irgendwie besser, als mit einem Lipliner. Ohne Lipliner trug ich ihn ungelogen den ganzen Tag lang und er hatte sich abends dann nur dezent in der Lippenmitte abgenutzt. Ich hatte an dem Tag natürlich wie jeder andere Mensch gegessen und getrunken und das alles hat er bei mir gut auf den Lippen überlebt. Ohne den Lipliner hatte ich ein sehr sehr dezentes Trockenheitsgefühl auf den Lippen, aber es war nicht wirklich störend für mich.

Fazit
Was soll man noch zu solch einem schon ziemlich matten Lippenstift in einem knallig "modernen" Rotton sagen? Ich finde ihn einfach wunderschön und werde mir bei Gelegenheit mal die anderen Töne noch einmal näher anschauen, wenn denn bald das neue Sortiment da ist. ;)
Read More

Nail of the Day - Auf des Pandas Spuren...

Beitrag enthält Testprodukte | unbezahlte Werbung

Hallo liebe Leser!

Die letzte Woche war sehr aufregend für mich! An dem einen Freitag bekam ich eine SMS von den Telekom Street Gigs zugeschickt, dass ich beim Cro Gig dabei bin! Ich hatte mich echt unendlich gefreut, weil ich schon einmal auf einem Street Gigs Konzert dabei war und es richtig abenteuerlich fand, denn die Gigs finden ja immer an besonderen Orten statt. Dieses Mal sollte die Veranstaltung auf dem Dach des deutschen Sport und Olympia Museums in Köln stattfinden. Das Museum liegt direkt am Rhein und der Ausblick war unglaublich schön. Ich war eigentlich recht spät da und hatte spontan noch einen Blick ins Museum geworfen, wo ich auch unbedingt irgendwann mal hin muss, und dann hatte ich den Eingang mit nur wenigen Leuten entdeckt, die wohl kurz vor mir da waren. Ich dachte, dass alle schon um 10 Uhr morgens dastehen, um halt die besten Plätze zu ergattern, aber dem war wohl nicht so, und so stand ich dann also unerwartet in der ersten Reihe! ^^
Die Vorband Lot fand ich echt klasse und Cro, der zur Bühne angeschwebt kam, hatte richtig viel Stimmung gemacht. Ich will hier jetzt aber nicht zu viel verraten, um euch nicht die Vorfreude auf die die Übertragung auf Pro7 am 21.08. um 01:25 Uhr zu nehmen. Einen kurzen Blick auf die Bühne von vor dem Gig hatte ich hier auf Twitter abends gepostet, falls es euch interessiert, aber schaut es euch auf jeden Fall auf Pro7 an, denn es war eines der coolsten Konzerte, die ich jemals sehen durfte. :)

Man geht natürlich nicht einfach so auf ein Konzert, ohne sich irgendwie dem Thema anzupassen. ^^ Ich hatte meine Nägel deshalb einen Tag vor dem Gig passend mit einem Panda-Nageldesign verschönert, was bis heute noch gut auf meinen Nägeln hält, und so sieht es aus:



Base
Essence Studio Nails XXL Nail Protector

Farblack
Color Club Earthy Angel 
(Boho Kollektion, zu sehen ist es auf allen Nägeln, bis auf dem Daumennagel.)
p2 020 Basil*
(*Spices & Herbs LE. Dieser Lack ist in einer Schicht auf dem Daumennagel zu erahnen und wurde mir vor Ewigkeiten von p2/dm als PR Sample/Testprodukt kostenlos zur Verfügung gestellt.)
Catrice Luxury Lacquers Million Brilliance 08 My Big Green Wedding
(Man findet ihn im neuen Sortiment, welches ich hier schon dezent vorgestellt hatte. Ich finde, dass er über Basil in der einen Schicht wunderbar deckt und er hält seit 5 Tagen an beiden Daumennägeln, ohne irgendwo abgesplittert zu sein! Man kann ihn also sehr empfehlen. ;))

Stamping
Konad M66 Schablone (siehe Bambusse) + p2 Basil*
Tatzenmotiv einer alten Essence Schablone + p2 Color Victim eternal

Panda
RdeL Young French Manicure Schablonen
Ein Dotting Tool
wet n wild Wild Shine Nail Color French White Creme
p2 Color Victim eternal

Top Coat
Color Club Top Coat

Ich liebe es, mich allgemein kreativ auf den Nägeln auszutoben und so hab ich ganz spontan einen Panda im "Bambusfeld" und seine Tatzenspuren im Gras auf meine Nägel gemalt bzw. gestampt. :) Am liebsten hätte ich Cro meine Nägel aus der ersten Reihe gezeigt, aber ich denke nicht, dass er sich für sowas interessiert! ^^ Mein Nageldesign besteht, wie man sehen kann, aus vielen gestampten Elementen, wie die Bambusse und die Tatzenspuren, und je einem teils freihändig gemalten Panda auf dem Ringfingernagel. Die "Feinheiten" des Pandas habe ich mit einem Dotting Tool aufgemalt und alles wurde wie immer mit einem Top Coat versiegelt. Den Pandakopf hatte ich übrigens mit einer French Manicure Schablone abgeklebt und anschließend recht einfach ausgemalt. Durch die Schablone hat der Pandakopf einfach eine saubere Kante, als wenn ich sie freihändig gemalt hätte. Da kommt wieder die Perfektionistin in mir dezent durch, aber man kann sie natürlich auch allgemein freihändig malen, wenn man denn die Zeit für hat. ;)

Ich hatte sowohl bei dem Konzert, als auch beim pinseln meiner Nägel vorher sehr viel Spaß und bin jedenfalls auf die Übertragung des Konzerts nun sehr gespannt. :)
Read More

Nail of the Day - Catrice Ombre Top Coat

Hallo liebe Leser!

Seit Freitag bis gestern war ich blogtechnisch von euch allen dezent isoliert, da mein Internet "tot" war. Es ging irgendwie gar nichts mehr und das ist glaube ich das Horrorszenario für jeden bloggenden Menschen schlechthin. Aber nun bin ich ja wieder da und ich wollte meine kurze Erfahrung mit dem Catrice Ombre Top Coat mit euch teilen.

Als ich das neue Sortiment im dm vorgefunden hatte, war mir klar, dass ich diesen Top Coat haben möchte und ich fand ihn für diverse Nageldesigns, die mir immer im Kopf herumschwirren, sehr brauchbar.

Als erstes hatte ich ihn an einem Sonntag, an dem mir leider zich Manis nicht gelingen wollten, lackiert. Dieser Tag stand irgendwie unter einem schlechten "Mani-Omen", denn all meine Nageldesigns etc. wollten an diesem Tag entweder nicht durchtrocknen oder ich kam an irgendeine Tischkante mit dem noch feuchten Lack. Es gab wirklich viele Anzeichen dafür, dass ich diesen Top Coat hätte lieber an einem anderen Tag lackieren sollen, aber ich wollte ihn trotzdem lackieren und so sind also nur "Swatches" entstanden. Auch mit dieser ombreartigen Mani bin ich natürlich am Daumen wieder an einer Ecke gegen die böse Tischkante angestoßen und so habe ich nur für euch Fotos gemacht, bevor ich sie danach wieder ablackiert habe. :( Ich kann es mir aber gut vorstellen, dass man mit diesem Top Coat eine Menge Spaß haben kann. Deshalb werde ich bald einen zweiten Versuch mit ihm starten. ;)

 Die Zahlen stellen die Schichten des Ombre Top Coats dar! ;)


Base
Essence Studio Nails XXL Nail Protector

Farblack
Catrice Big Spender Wanted 
(Es ist schon längst ausgelistet worden. Big Spender Wanted ist aber immer noch eines meiner liebsten Catrice Lacke!♥)

Top Coat
Ombre Top Coat
Color Club Top Coat

Mein erster kurzer Eindruck war, dass er zum Schluss hin mehrere Schichten über dem Basislack benötigt. da man den Farbverlauf sonst über diesen doch eher mittel dunklen Lack nur sehr schwer erahnen kann. Man soll auch eher hellere Lacke drunter auftragen, aber ich wollte spontan schauen, wie er sich über solch einen "Beerenton" verhält. Selbst mit mehreren Schichten sah man kaum einen wie in der Abbildung deutlichen Farbverlauf, aber man kann am Ring- und dem kleinen Fingernagel eigentlich ganz gut den Unterschied zwischen einer und 4-5 Schichten erahnen. Die Abbildung auf der Flasche mit den dunklen drei Schichten kann ich aus diesem Grund nicht so sehr nachvollziehen, weil ich für den dunkelsten Ringfingernagel also mehr als drei Schichten gebraucht habe und er nicht annähernd so dunkel aussieht, wie auf der Abbildung.
Was die Trocknungszeit betrifft, arbeite ich bei so vielen Schichten immer mit Schnelltrockner, die man sich auf die Mani tropfen kann. Ich finde da z.B. die express dry drops von Essence ganz gut. Wenn ich allgemein nicht gegen eine Tischkante mit der frischen Mani laufe, funktionieren solche Schnelltrockner sehr gut und ich habe auch nicht wirklich die Geduld bei 4-5 Schichten ewig zu warten, bis der Lack durchgetrocknet ist. ;)
Die Konsistenz von dem Ombre Top Coat ist natürlich sehr sheer und flüssig, damit man die beerige Farbe mit diversen Layern aufbauen kann. Der Top Coat kommt auch ohne Glitzer oder Schimmer daher, deshalb finde ich ihn gut für jede Mani anwendbar. Weniger überzeugt bin ich von dem Pinsel! Was man sich mit dieser unsauber geschnittenen Kante gedacht hat, werde ich wohl nie nachvollziehen können. Ist nur mein Exemplar so, oder sind generell alle Ombre Top Coats mit dem Pinsel bestückt? Ich habe ja mit Big Spender Wanted noch sehr viele alte Schätzchen von Catrice und mag immer noch die alten/schmalen Pinsel, aber mit diesem Pinsel kann ich mich leider nicht anfreunden, auch wenn man den Top Coat damit wegen seiner flüssigen Konsistenz noch recht gut verteilen kann.


Fazit
Ich werde diesen Ombre Top Coat für kleinere Nailart Spielereien bestimmt noch sehr interessant finden und dies werde ich bei Gelegenheit näher untersuchen, aber die Abbildung auf der Flasche stimmt glaube ich nicht wirklich, denn bei drei Schichten hatte ich bei meinem Basislack kaum einen so deutlichen Effekt gesehen. Lohnt sich also die Anschaffung von 2,99€/10ml? Ich bin da echt hin- und hergerissen. Das einzige, was mich an diesem Top Coat vielleicht stört, ist halt der unsauber zugeschnittene Pinsel. Ansonsten glaube ich, dass bei solch einem speziellen Top Coat einfach jeder für sich selbst entscheiden muss, ob er ihn braucht oder nicht. ;)
Read More

© 2014-2017 The Early Beauty Catches The Blush, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena