Max Factor Masterpiece Glamour Extensions Mascara

Beitrag enthält Testprodukte | unbezahlte Werbung

Hallo liebe Leser!

Ich hatte ja im Nauti Girl Post erwähnt, dass ich unter anderem noch etwas anderes an dem einen Freitag zugeschickt bekommen hatte (...das mit dem Freitag ist jetzt vielleicht gedanklich für mich relevant, wobei, ab da an hat mein "Test" zu der gleich folgenden Mascara auch begonnen!) und darum geht es gleich nun. Ich bin vielleicht in der "Bloggerwelt" "etwas spät dran" mit meinen Erfahrungen zu der gleich folgenden Max Factor Masterpiece Glamour Extensions Mascara, die ich dank dem Rossmann Blogger-Newsletter als PR Sample/Testprodukt kosten- und bedingungslos, wie man es immer so schön sagt, auf "Herz und Nieren" ausprobieren durfte. Von daher danke ich natürlich dem Rossmann- und Max Factor Team hierfür, denn ich freue mich immer wieder darüber, etwas ausprobieren zu dürfen, wofür ich mich interessiere! :)

Eine "frische" Mascara verhält sich ja immer etwas anders, als eine ältere/öfter benutzte Mascara. Deshalb hab ich mir einfach mal die etwas längere Zeit genommen und sie fast täglich seit nun 11 Tagen in meine AMUs, die gerade auch mal gerne nur aus zwei Schichten Mascara bestehen, integriert und dabei beobachtet, wie sie sich verhält. ^^ Man beachte, dass eine Mascara mit der Zeit immer besser wird, so wie ich es oft bemerkt habe, und das trifft auch auf diese Mascara soweit zu, denn sie wird immer besser.


Die Masterpiece Glamour Extensions Mascara hat zum einen durch sein dezent exotisch aussehendes/biegsames Gummibürstchen mein Interesse geweckt, welches, wie ich bemerkt habe, die Wimpern gut trennt und nicht zu groß für kleine Äuglein ist, und zum anderen enthält sie dunkle Faserchen, die die Wimpern dezent verlängern. Das mit der Verlängerung hab ich leider bitter nötig, wenn man sich mein ungeschminktes Auge anschaut. Nach den beiden Eigenschaften (Gummibürste und verlängernde Faserchen) vereint in einer Mascara, habe ich übrigens schon seit einiger Zeit gesucht! Durch meine vor laaanger langer Zeit aufgebrauchte Cargo Lash Activator Triple Action  Mascara hatte ich ja bemerkt, wie toll eine Gummibürste die Wimpern trennen kann. Bei der Masterpiece Glamour Extensions Mascara habe ich ein ähnliches Verhalten bemerkt, wobei ich abschließend noch mit einer Wimpernbürste durch meine Wimpern bürste, um sie so weit es geht voneinander zu trennen. Das mache ich seit einiger Zeit eigentlich immer nach dem Tuschen. Die Mascara habe ich dabei immer in zwei Schichten aufgetragen, da mir die erste Schicht noch zu dezent ist, und ich sehe auf jeden Fall mit der zweiten Schicht eine Verlängerung. Dazu hält sie den Schwung, den meine Wimpernzange meinen geraden Wimpern verleiht, über einen langen Zeitraum, so dass die Wimpern leicht gefächert und natürlich aussehen.

 So sieht mein Auge ungeschminkt aus. Ich gucke hier leider irgendwie wie ein verängstigtes Reh! ^^

Hier habe ich meine Wimpern mit der Wimpernzange bearbeitet und zwei Schichten der Masterpiece Glamour Extensions Mascara aufgetragen! :O Der Schwung lässt bei mir mit der Zeit noch ein wenig nach, da ich einfach sehr gerade Wimpern habe.

In der letzten Zeit war es von den Temperaturen her warm/schwül und die letzten Tage sogar regnerisch, als hätte das Aprilwetter sein Comeback eingeläutet! ^^ All das hat die Mascara überstanden, ohne sich pandaartig auf meinem Unterlid auszubreiten oder in mein Auge zu verlaufen. Ich bin mit ihr heute z.B. durch den Regen gelaufen und sie ist nirgendwo hin verlaufen, obwohl sie glaube ich auch nicht wasserfest ist! Abends schminke ich sie, samt meinen ganzen AMUs etc., mit meinem Karité Reinigungsöl von L'Occitane (Review folgt auch demnächst! ;)) ab und damit lässt sie sich sehr einfach entfernen.

Abschließend muss ich noch in dieser kleinen Review anmerken, dass ich die INCIs der Mascara leider nicht kenne, aber sie ist vegan und kostet 12,49/12ml.

© 2014-2017 The Early Beauty Catches The Blush, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena