Lush - Breath Of Fresh Air

Da ich mich gerade sehr viel mit Tonern beschäftige, gibt es nun spontan einen Post zu einem von mir vor einigen Monaten entdeckten Exemplar aus dieser Kategorie, über das ich eh schon seit längerer Zeit meine Gedanken niederschreiben wollte. Ich hatte ja vor einer Weile über den SantaVerde Toner berichtet, der bald schon von mir aufgebraucht ist und womit ich meine Haut immer noch morgens gerne tonisiere. Tonisieren ist einfach ein zu lustiges Verb, deshalb werde ich es aus Spaß bestimmt noch zehn Mal in diesem Post benutzen müssen. ^^ Naja, jedenfalls hatte ich vor langer Zeit nach einem "ähnlichen" Toner gesucht, was ich nicht immer wieder nachbestellen müsste und wenn möglich ohne Alkohol, aber mit Aloe Vera Gel, denn meine Haut mag es, dass meine Pflege mittlerweile zu einem hohen Anteil aus Aloe Vera besteht. Da ein Toner, wie ich gerade am SantaVerde Toner bemerke, für mich ein Aufbrauch- und immer wieder Nachkaufprodukt ist, möchte ich dabei so weit es geht beim Preis sparen, ohne dabei aber auf meine selbst gesetzten "INCI-Prinzipien" (Produkte sollen möglichst vegan, PEG-, mineralöl-, paraben- ... und silikonfrei sein. Am besten sollen die INCIs so einfach und reduziert wie möglich und das Aloe Vera Gel natürlich weit vorne zu finden sein!) zu verzichten. Das klingt alles leider viel komplizierter, als man es hier liest und die Suche nach solchen Produkten ist für mich jedenfalls nicht wirklich einfach. 
Da ich ja als bloggender Mensch die neuesten Infos zu den Lush Produkten und alles drumherum ab und zu per Mail zugeschickt bekomme, hatte ich mich "etwas" mit dem Breath Of Fresh Air angefixt. Es klang für mich einfach zu toll, aber aufgrund der INCIs war ich mir einfach nicht sooo sicher, ob ich es wegen den Parabenen, die sich in so manchen Lush Produkten gerade wohl als Konservierungsmittel befinden, vertragen kann. Ich ging also in den herrlich bunten Lush Shop meines Vertauens hinein und ließ mich ein wegen den Parabenen recht ausführlich beraten, die sich ja an letzter Stelle im Breath Of Fresh Air befinden. Dadurch, dass man diesen Stoff an letzter Stelle findet, kann ja eigentlich nicht sooooo viel davon darin enthalten sein, aber selbst das bleibt von meiner Haut leider nicht unbemerkt.

Der Breath Of Fresh Air kommt in einem Fläschchen mit einem Sprühkopf daher, wodurch ihr euch den Toner gleich auf das Gesicht oder ein Wattepad sprühen könnt, um es zu tonisieren. Da ich beim tonisieren keine Wattepads mehr benutzen möchte, um nicht unnötig mehr Müll zu produzieren, sprühe ich es einfach so auf mein Gesicht und auf diese Weise wirken Toner generell viel besser, wie ich finde.
 
An und für sich finde ich den Toner und dessen Inhaltsstoffe sehr gut, wenn man mal in meinem Fall von den Methylparaben absieht. In dessen Inhaltsstoffen findet man Quellwasser und frisches Meerwasser, Fair Trade Bio Aloe Vera Gel, Rosen Absolue, einige weitere Öle, sogar Algen Absolue und kein Alkohol, was das Gesicht austrocknen könnte. Vom Duft her ist es sehr dezent und angenehm frisch gehalten. Wer nicht auf Parabene, wie ich, mit dezenten Reaktionen auf der Haut nach gerade nur einem Tag reagiert, der bekommt hier einen sehr erfrischenden veganen Toner in je zwei Größen, wovon ich mir die kleinere 100ml Variante für 6,95€ gekauft hatte, um halt zu schauen, ob meine Haut es verträgt oder nicht. Es hinterlässt nach dem "wasserschwallartigen" tonisieren durch den Sprühkopf eine glatte/ weiche Haut, worauf sich die nachfolgenden Seren und Cremes gut verteilen lassen.
 
Der Sprühkopf könnte für mich noch ein wenig feiner sprühen. Die Tröpfchen, die man auf meiner Hand hier sehen kann, ziehen aber allgemein sehr zügig ein und man hat dann für eine kurze Zeit ein sehr frisches/kühlendes Gefühl auf der Haut.
 
Ich brauche mein Exemplar nun so auf, indem ich mich damit zwischendurch an dezent geschminkten Tagen aus der Ferne tonisiere, denn zum wegwerfen ist es mir irgendwo auch zu schade und so ist es vor allem bei den wärmeren Temperaturen, die wir ja erst hinter uns haben, sehr erfrischend. ;) Auf diese Weise reagiert meine Haut warum auch immer nicht mehr wirklich auf die Parabene, aber das ist natürlich nicht der Sinn und Zweck, warum ich es gekauft habe.
Ich dachte wirklich, dass ich es nach vielen Jahren wieder wagen kann, ein dezent parabenhaltiges Produkt mit für mich guten INCIs in meine Routine zu integrieren, aber da hat meine Haut wohl immer noch etwas dagegen. Es ist schon sehr schade, aber umso mehr hoffe ich, dass Lush genau diesen Toner irgendwann mit selbstkonservierenden Inhaltsstoffen updatet. Dann werde ich auf jeden Fall den Breath Of Fresh Air nochmal ausprobieren. ;)

© 2014-2017 The Early Beauty Catches The Blush, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena