H&M Charcoal and Volcanic Soil Maske

Heute möchte ich mich wieder einmal mehr den wunderbaren Masken widmen. Ihr hattet bestimmt alle das Sortimentsupdate von H&M vor noch einigen Monaten mitbekommen und zu der Zeit hatte ich mich auch ein wenig mit den neuen Produkten beschäftigt. Von der Kosmetik her gab es für mich bei den Lidschatten, Lacken etc. nichts, was ich noch nicht habe, so dass ich mich eher mit den wohl nur online erhältlichen Masken näher beschäftigt hatte, denn über die Masken hatte ich bisher nur positive Beiträge gelesen.
Masken sind mit den richtigen Inhaltsstoffen passend zum Hauttyp einfach immer toll und vor allem Schlamm- oder Tonerdemasken können viel bewirken, wenn man sie z.B. ein- bis zweimal die Woche benutzt. Aufgrund dessen interessierte ich mich dann sehr für die Charcoal and Volcanic Soil Pore-Cleansing Face Mask. Nach solch einer Maske mit Holzkohle und Vulkanasche hatte ich schon ewig gesucht, wissend im Hinterkopf, dass es bei MAC oder Lush z.B. etwas "ähnliche" Produkte gibt, siehe der Volcanic Ash Exfoliator oder auch das Coal Face. Aber ich war mir nie wirklich sicher, ob solch eine Produktart zu meiner sensiblen/öligen Haut passt und so entschloss ich mich spontan dazu, die vom Inhalt her geringere Variante von H&M mal auszuprobieren. Deshalb nahm ich sie zu einer Bestellung für 2,99€/10ml dazu (Bei H&M fallen dann auch nochmal grundsätzlich Versandkosten an!) und so schaut die Maske nun aus:


Ich finde es immer etwas unvollständig, wenn bei einem online erhältlichen Pflegeprodukt die INCIs nicht mit angegeben sind, wie bei diesem Produkt. Dieses Phänomen findet man aber auch vereinzelt bei Produkten in anderen Shops. Kurze Produktbeschreibungen, wie bei dieser Maske, bringen einem auf jeden Fall schon etwas, da man sich dadurch einen kurzen ersten Eindruck verschaffen kann, aber die Angaben zu den INCIs gehören für mich doch schon sehr bei Pflegeprodukten dazu.

Falls ihr kein Spanisch könnt: Die Maske ist Made in UK! ;)

In den Inhaltsstoffen der Maske sehe ich als Nichtchemikerin nun ein wenig "Chemie", die eher "guten" Alkohole, so wie man sie wohl nennt (siehe Cetyl Alkohol), dann noch Tonerden, Algenextrakte, Konservierungsstoffe und keine Duftstoffe. Das Kohlepulver, welches man in dieser Maske recht am Anfang der INCIs findet, ist wohl gut für die eher ölige/ zu Unreinheit neigende Haut, da sie den überschüssigen Talg absorbiert, was ich nach der Reinigung mit dieser Maske auch bemerkt habe. Die eher geringere Menge an Vulkanasche in der Maske müsste allgemein reinigend wirken. Das feine Meersalz, welches man dezent in der Maske sehen und spüren kann, ist gleichzeitig ein leichtes Peeling, welches die Haut gut glättet. Meersalz hat ja aufgrund der vielen darin enthaltenen Mineralien eh eine wunderbare Wirkung auf die Haut. Ich hatte mir einmal vor Monaten einen meersalzhaltigen Toner auf (Rosen)Öl und Wasser Basis spontan gemixt und fand dessen Wirkung auf meine Haut auch sehr gut! ;)

 Das ist der noch feuchte Swatch der Maske...

... und hier sieht man sie nach ca. 10 Minuten, wenn sie schon angetrocknet ist.

Wenn man die Maske aufträgt, dann fühlt sie sich über die ca. 10 Minuten, in denen sie wirken soll, kühlend an und sie wird stetig fester, wobei das kühlende Gefühl dann immer mehr nachlässt. Dem fester werdenden Gefühl kann man sehr gut mit einem Toner entgegenwirken, indem man das Gesicht damit z.B. einmal zwischendurch tonisiert. Dies empfand ich aber nicht als störend, da ich das von diversen Tonerdemasken, die alle mit der Zeit etwas fester werden, schon sehr gewöhnt bin. Nach ca. 10 Minuten kann man sie  einfach abwaschen und die Haut fühlt sich dann gut gereinigt an.

Mein Fazit
Alles in allem hat meine Haut auf die Maske nicht mit Rötungen oder Ausschlägen reagiert und sie fühlte sich nach der Anwendung glatter an. Ich bin sogar der Meinung, dass meine Poren noch nie so gut gereinigt worden sind und das über mehrere Tage. :O Die 10ml reichen für ca. drei Anwendungen aus und man sollte die nicht wiederverschließbare Verpackung in der Pappverpackung gut aufbewahren bzw. dessen Seiten zukleben, damit die Maske nicht eintrocknet. Ich würde hierbei eh empfehlen, sie möglichst schnell aufzubrauchen, da sie wie gesagt nicht wiederverschließbar ist. Auf die Dauer ist sie mir zum Nachbestellen glaube ich aufgrund der Versandkosten zu teuer, aber zum spontanen ausprobieren fand ich sie auf jeden Fall von der Wirkung her gut.

© 2014-2017 The Early Beauty Catches The Blush, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena