Catrice Bold Softness LE - Colour Correcting Powder

In den letzten Tagen hatte ich eine Catrice LE entdeckt, die ich um ehrlich zu sein gar nicht mehr in Erinnerung hatte, dass es sie geben wird, und zwar ist es die Bold Softness LE! Es gibt einfach zu viele LEs! ^^ Ich hatte glaube ich nicht an sie gedacht, weil ich die alljährlichen Pastell LEs, die sich für mich vom Prinzip her wiederholen, verdränge. Als ich mir diese LE aber näher angeschaut hatte, fiel mir wieder ein, was ich hiervon doch gerne haben wollte, als ich mir die PR Fotos einmal angeschaut hatte. Ich bin ja ein großer Fan von Mosaikpuder oder auch Guerlain Les Météorites Compact Dupechen, die es in der Drogerie ab und zu mal gibt. Ob sie jetzt wirkliche Dupes sind kann ich leider nicht beurteilen, da ich für einen Vergleich nichts von Guerlain besitze, aber vom Prinzip (...nicht der Farbe!?) her sehen sie sich schon recht ähnlich. Deshalb musste ich mir leider das Colour Correcting Powder in der einzigen Farbe C01 Correction 'n Perfection mitnehmen, was ich nun für Drogerie-/Catriceverhältnisse nicht sooooo günstig (5,49€/9g) finde, aber es musste dieses Mal einfach aus Gründen mit! ^^ So schaut es aus:

 Innen findet man übrigens einen Spiegel, den man hier dezent sehen kann. Es ist bestimmt nützlich, wenn man das Puder in der Tasche mit dabei hat, um es mal aufzufrischen. Die Verpackung erscheint mir soweit auch hochwertig, wobei es für meine langen Nägel etwas schwer zu öffnen ist.

Hier habe ich mal versucht, die verschiedenen Farben des Puders mit dem Finger zu swatchen (oben rechts), dann sieht man alle Farben zusammen einmal geswatcht (oben links) und unten sieht man alles verblendet. Wie man sehen kann, ist das Puder mit all seinen Farben verblendet bei meinem Hautton ähnlich wie ein transparentes Puder!

Der Tester im Aufsteller war leider schuld daran, dass ich es gekauft habe. So viel also zu der Wichtigkeit und die Daseinsberechtigung von Testern, an denen bei manchen LEs in der Drogerie gerne mal gespart wird! ;) Dieses Correcting Puder, dass sich auf der Haut verblendet so unendlich seidig anfühlt, erscheint mir nach dem Auftrag soweit leicht mattierend, also bei meiner öligen Haut so in etwa von morgens bis zum Nachmittag, und es ist dazu schimmer- und glitzerlos! Deshalb habe ich es in den letzten Tagen mit einem Kabuki spontan auf dem ganzen Gesicht verblendet und obwohl es mehrfarbig ist, sieht es doch neutral aus. Wenn man also einen helleren Hautton hat, dann kann man es wie ein Kompaktpuder verwenden, nur gleicht es den Teint dazu ein wenig aus! Die grünliche Farbe gleicht ja dezente Rötungen aus. Das Beige-Rosé soll dabei mattieren und der violette Ton, der für mich eher wie ein dunkleres Taupe erscheint, verleiht, vermischt mit den beiden anderen Tönen, wohl den subtilen "Glow", den ich nach dem Auftrag wahrnehmen konnte. Bei meiner öligen Haut mattiert das Puder schon recht gut, wobei meine Stirn auch hiermit abends glänzt, aber das ist in meiner Stirnregion kurz vor dem Abschminken fast schon ein normaler Zustand mit so gut wie jedem mattierenden Produkt. Von daher finde ich dieses Puder für den Alltag über den Tag ganz gut, auch weil es Made in Italy ist! Ich weiß nicht warum, aber gerade pudrige Produkte, die Made in Italy sind, haben irgendwie eine bessere Qualität und von daher finde ich den Preis des Colour Correcting Puders glaube ich ok bzw. aufgrund der Qualität gerechtfertigt.

© 2014-2017 The Early Beauty Catches The Blush, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena