Revolution - Vivid Baked Highlighter

Als ich das letzte Mal die Niederlande besucht habe, erblickten meine Äuglein in einem Drogeriemarkt namens Etos zwei nebeneinander stehende Makeup Revolution London Theken. Diese Marke wird es bei uns ja auch ab September in vielen Rossmann Filialen geben und ich habe mich total gefreut, dass ich die beiden Theken vorher einmal in Ruhe durchswatchen konnte. ^^ Bei Revolution, wie man die Marke wohl auch nennen kann, gibt es einige Dupes zu Urban Decay, wie z.B. die Naked Paletten. Ich besitze sie leider alle nicht und kann dazu deshalb nichts näher berichten, aber mir fielen auch viele wunderbar pigmentierte Blushes auf, die mich an die marmorierten Max Factor Blushes erinnerten. Sehr spannend finde ich auch, dass es viele Contouring und Highlighter Paletten bei dieser Marke gibt, sowie auch eine Menge Lidschattenpaletten. Außerdem fand ich die Cremestickblushes sehr schön. Die Lippenstifte sahen auf den ersten Blick gut pigmentiert aus und es gibt sie sogar in etwas exotischeren Farben, wie in z.B. einem knalligen Orange oder Gelb. All das werde ich mir auf jeden Fall nochmal näher anschauen, wenn es das sehr vielfältige Sortiment bei uns gibt. ;)

Als ich mich durch die vorhandenen Tester durchgeswatcht hatte, viel mir ein Highlighter ins Auge, welches ich einfach mitnehmen musste, sogar ohne den leider fehlenden Tester geswatcht zu haben. Hierbei handelt es sich um den Vivid Baked Highlighter in Golden Lights, welches mir aus einem Youtube Video von Angelica Nyqvist sehr bekannt vorkam. Sie fixt mich leider immer öfter mit tollen Produkten an! ^^ So nahm ich es für ca. 6,50€, wenn ich mich nicht irre, mit und was soll ich sagen, als dass dieser Highlighter für mich das Highlight des Sortiments soweit ist! :D


Hier sieht man die Schönheit des Highlighters recht gut! :)

Die Vivid Baked Highlighter gab es im Sortiment in Golden Lights, dem eher güldenen Ton, und einem rosafarbenen Ton, den ich auch sehr schön fand. Online gibt es wohl noch einen weiteren kräftigen Pfirsischton und ich hoffe, dass es diesen Ton bei uns auch irgendwann mal geben wird! Da ich aber eine Schwäche für alles was gülden ist habe, habe ich mich eher für die goldige Variante entschieden. Der Highlighter ist gebacken und besitzt einen sehr feinen Schimmer, der wunderbar in einer Schicht auf den Wangen reflektiert. Beim ersten Auftrag hatte ich ihn bei mir sogar geschichtet, welches dann fast schon geblendet hat! ^^ Wer also den aktuellen Trend des ich nenne es immer gerne "Overhighlightings" mag, kann solch ein Ergebnis hiermit erziehlen. Mir persönlich reicht er schon in einer Schicht aus, da er so "natürlicher" erscheint und das Licht wunderbar reflektiert. 

 Hier seht ihr einen dezenten Fingerswatch von Golden Lights in nur einer Schicht.. 


Ich hatte in Holland leider nicht die Zeit, mir die Inhaltsstoffe näher anzuschauen und so fiel es mir erst später auf, dass der Highlighter in PRC produziert wurde und Parabene, sowie auch Phenoxyethanol recht hinten in den INCIs enthält. Im Nachhinein hätte ich wohl noch länger drüber nachgedacht, ob ich es mir aufgrund dieser Inhaltsstoffe gekauft hätte, da meine Haut zumindest auf Pflegeprodukte, die parabenhaltig sind, ja reagiert und ich solche Produkte leider meiden muss. Aber bis jetzt habe ich Golden Lights recht oft getragen und meine Haut hat zum Glück nicht darauf regiert, da ich drunter ja meistens auch eine Foundation/Concealer Schicht trage, so dass es einen nicht allzu großen Kontakt mit meiner Haut hat.

Golden Lights ist für mich zumindest ein sehr einzigartiger Highlighterton, allein schon wegen dem feinen Schimmer. Von daher würde ich empfehlen, dass man ihn sich zumindest einmal näher anschaut, wenn das Sortiment zu uns kommt. Die Menge von 7,5g reicht bestimmt auch für ein ganzes Leben aus! :D
Mich würde noch interessieren, ob ihr Revolution überhaupt kennt? Ich kenne die Marke ja wie gesagt auch noch nicht sooooo sehr und würde mich freuen, von euren Highlights hierzu zu lesen! :)
Read More

Masura - Magellanic Clouds

Magnetlacke sind vor vielen Jahren schon ein Thema in der Beautywelt gewesen, an dem ich mich aus Interesse natürlich versucht hatte, aber aufgrund der ich nenne es mal "eher weniger durchdachten Umsetzung" durch z.B. nicht allzu starke Magnete gelang der eigentlich sehr schöne Effekt bei mir mal mehr/mal weniger. Es war immer vom Glück abhängig, ob sich ein Muster auf einem Nagel von mir bildete und der Perfektionist in mir eskalierte dabei leider, da ich einen Effekt natürlich gerne überall haben möchte! ^^ So gerieten meine wnigen Magnetlacke und deren nicht funktionsfähigen Magnete bei mir in Vergessenheit. Aufgrund von  Sortiementswechsel gibt es sie auch nicht mehr wirklich, was ich irgendwie schade finde....
Als ich vor einigen Wochen dann die Masura Magnetlacke, vor allem die aus der Magnetic Gradient und Precious Stones Kollektion, und all die wenigen, aber sowas von überzeugenden Videos dazu entdeckt hatte, wollte und musste ich mich nochmal an dieses Thema heranwagen. Bei diesen Lacken gefällt mir insbesondere der Perlenhafte oder eher Katzenaugenartige Effekt, denn man mit dem dazugehörigen mächtig magnetischen Magneten erzielen kann. Je nach Blickwinkel bewegt sich auch der hellere Bereich dreidimensional auf den Nägeln, den man mit dem darüberhalten des Masura Magneten erzeugt. Ihr werdet gleich meinen ersten, aber nicht letzten Versuch mit dem Magnet und dem Magnetlack von Masura in der Farbe Magellanic Clouds sehen, was einem bestimmt noch besser gelingen kann, aber allein wie sich der Magnet bewegt, ist für mich schon eine Sensation, so dass ich euch diese Magnetlacke sehr empfehlen kann. Magellanic Clouds hat in "Holland" "nur" 7,50€/11ml gekostet (...ohne die Versandkosten!), was ich bei dem Effekt völlig ok finde. Dazu gibt es viele weitere Farben für jeden Geschmack, wobei sie nur leider alle wegen dem aktuellen Hype recht schnell überall ausverkauft sind. :(
Aber wie trägt man diesen Magnetlack nun auf? Man soll zuerst einen hellen oder dunklen Lack unter dem Magnetlack auftragen (Ich wollte einen leichten Holoeffekt mit meinem CbL Wine & Roses aus der Herbst LE erzielen, aber der Magnetlack hat ihn zu gut überdeckt, so dass es nichts gebracht hat.), lässt ihn gut durchtrocknen und anschließend trägt man den Magnetlack auf. Dieser lässt sich leicht streifig auftragen, aber es ist völlig egal, da man den mächtigen Magneten anschließend drüberhält. Er ist überigens mächtig, da er sich von fast allem in seiner Umgebung angezogen fühlt! ^^ Dieser lässt jedenfalls alle Streifen verschwinden, da er die im Lack enthaltenen Magnetpartikelchen in Bewegung setzt und wenn man ihn mal senk- und waagerecht über die Nageloberfläche hält, dann erreicht man einen ähnlichen Effekt, wie man ihn bei mir sehen kann. :) Das Ganze hat in meiner Kombination eine Woche gehalten, obwohl ich viel an der Tastatur gearbeitet habe. Die Spitzen sahen am letzten Tag dann nicht mehr so frisch aus, aber ansonsten sah alles noch echt gut aus. Besonders schön finde ich an Magellanic Clouds, dass es Glitzerpartikelchen in sich verbirgt, die sich sehr einfach ablackieren lassen. Letztendlich musste ich meine Nägel wieder sehr oft anstarren, einfach aus dem Grund, weil dieser Magnetlack vom Effekt her sehr einzigartig ist. ♥


 Am Mittelfinger sieht man links Wine & Roses ein wenig durch Magellanic Clouds durchscheinen, aber das war es dann auch. Ich weiß nicht wirklich, wie ich das an der Stelle geschafft hab! ^^

Aus dem CbL Wine & Roses (LE) und dem Masura Magellanic Clouds besteht meine Mani hauptsächlich, natürlich noch mit dem Masura Magneten, den ich ein anderes Mal vorstellen werde, einer Base- und dem Top Coat, siehe die vollständige Liste etwas weiter unten! ;) 

Hier sieht man einmal den Pinsel, mit dem sich der Magnetlack sehr gut auftragen lässt, und dessen Glitzer! ♥

Base
Essie Millionails intense care
Colors by Llarowe Wine & Roses 
(LE, in einer Schicht/just one coat over the base!)

Magnetlack/Magnetic Polish
Masura Magnetic Gradient Kollektion 904-193 Magellanic Clouds 
Masura Magnet

Top Coat
Seche Vite Dry Fast Top Coat 
Masura Magnet
(Wenn man den Magneten nach dem Auftrag des Top Coats wiederholt über den Magnetlack hält, dann ergibt sich daraus ein etwas stärkerer Effekt!/When you hold the magnet over the Top Coat, then it gives you an even stronger magnetic effect.)

It would probably take too long to translate my journey with older magnetic polishes for you, so that I skip that part of my post. It was just a really frustrating part of my "naillife", because of the non consistent results that I had. The main problem with those "older" magnetic polishes were the fact that the magnets were just not strong enough, so that I had a magnetic kind of effect on every second nail or so. So I sadly stopped using them....
But then I discovered those Masura polishes and just had to order some of them, because of the few great videos about their three dimensional effect, wich you can see magically moving on your nails. ^^ This effect is something that you have to see live on your own nails! But today I will try to show a bit of that on my nails. :) This is my first manicure with the Masura Magellanic Clouds from the Magnetic Gradient Collection, a really gorgeous purple colour with a little bit of glitter in it. I tried to get a bit of holo into my manicure, too, but Magellanic Clouds worked like an onecoater over my CbL Wine & Roses. Therefore you can just apply a brighter or darker colour underneath these magnetic polishes. Everything else makes in my opinion no difference. This manicure lasted a good week on my nails with a normal amount of tipwear, but everything else held pretty good on my nails. So I'm overall pretty impressed from these magnetic polishes and just how that strong Masura magnet moves the magnetic particles in every direction you prefer.
Read More

© 2014-2017 The Early Beauty Catches The Blush, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena